"Sanfter Abschied"

 

 

Das Abendrot verblasst ganz sacht

und lautlos senkt sich nieder

für dich die eine, letzte Nacht.

Du schließt die müden Lider.

 

Du hast gelebt, so lang und viel,

warst Mittelpunkt und Hafen.

Bald ist erreicht dein fernes Ziel,

dann darfst du ewig schlafen.

 

Wir wachen bei dir, bis du gehst.

Entspannt sind deine Züge.

Dein flacher Atem zeigt, du stehst

am Rand vom Weltgefüge.

 

Dein Abschied naht, die Nacht ist lind.

Wir halten deine Hände.

Und friedlich schläft ein Menschenkind,

behutsam in sein Ende.