"Halloween"

Es ist soweit …

Jetzt schleichen sie wieder um Häuser, durch Straßen,

erzwingen sich Süßes oft über die Maßen.

Als Bestien, als Hexen, Vampire, Gespenster!

Sie kommen! Ich seh‘ schon die ersten vorm Fenster!

Sie klingeln weit vorne, die Nachbarn zu schrecken.

Gleich werden sie hier sein – da hilft kein verstecken.

Ich warte, ich sitze - parat, aufzustehen

und schnurstracks, sogleich an die Türe zu gehen.

Ein ruhiger Abend ist heute nicht drin …

Das nervt, weil ich müde und abgespannt bin.

Mein Korb - gut gefüllt mit den leckeren Gaben

- ich will sie ja schnell von der Türe weg haben …

Der Grund, dass sie nachts durch die Gegenden zieh’n,

ist, Geister zu jagen - es ist “Halloween“.

Ein Fest aus den “Staaten“, das ich nicht versteh‘.

Warum fasziniert es? … Mir tut der Quatsch “weh“.

Der Umsatz wird’s sein, den Geschäftsleute machen

mit all diesen albernen Halloween-Sachen.

Das Wort stammt – ich forschte – von “All Hallows Eve“,

Da merkt man, beim Fest läuft wohl einiges schief …

Der “Abend vorm Fest Allerheiligen“ ist

der Grund für den Geisterspuk-haltigen Mist!

(Bist du evangelisch? Dann weißt du es schon,

heut‘ feiert man auch Luthers Reformation.)