Ein leises Stapfen

 

Ein leises Stapfen! Hört ihr’s Kinder?

Wer schleicht denn da um unser Haus?

Sagt, ist das schon der Nikolaus?

Kommt her, wir schauen zum Fenster raus!

Nanu! Der trägt ja ‘nen Zylinder!

 

Nein, nein, das kann er gar nicht sein!

Die Jacke schwarz, die Hose auch,

es fehlen Schlitten, Bart und Bauch!

Kein Bischofsmantel, wie’s der Brauch!

Ich seh auch keinen Heil‘genschein …

 

Und schmutzig sind Gesicht und Hände!

Oh seht, er stellt die Leiter ran,

er steigt auf ’s Dach, gleich nebenan.

Ihr kennt ihn doch, den schwarzen Mann?!

Was bringt der wohl am Ende?

 

Der Schornsteinfeger ist’s, ihr Lieben,

der geht bei vielen ein und aus

und bringt das Glück in jedes Haus.

Was Süßes bringt der Nikolaus,

doch der ist heut‘ noch ausgeblieben.

 

Wenn dann am sechsten einer leise

ganz früh, noch in der kalten Nacht

euch Kindern eine Freude macht,

dass euer Herz gar fröhlich lacht,

dann ist’s der gute Mann, der weise …